Für Lehrpersonen

Für Lehrpersonen

Unternehmergeist macht Schule

Was ist die Digital-Entrepreneurship-Werkstatt?

Die Digital-Entrepreneurship-Werkstatt ist ein innovatives Lernkonzept, das es Schülerinnen und Schüler (kurz SuS) ermöglichen soll, schon früh die typischen Merkmale eines aktiven Entrepreneurs kennenlernen zu können. Im Mittelpunkt steht der Design-Thinking-Prozess, eine von der Stanford University entwickelte Innovationsmethode. SuS lernen auf ihre Altersgruppe angepasste Probleme kennen, die sie mit Hilfe von digitalen Technologien (z.B. der Entwicklung einer mobilen App) lösen sollen. Die Digital-Entrepreneurship-Werkstatt lässt sich dabei problemlos in den Unterricht integrieren und deckt sowohl fachliche als auch überfachliche Anforderungskompetenzen ab. Die Unterrichtsmaterialien sind unter einer Creative Commons (kurz CC BYNC-SA-Lizenz) veröffentlicht. Diese Lizenz erlaubt es Ihnen, alle Materialien zu nutzen, diese zu verteilen, zu verbessern und weiterzuentwickeln. Sie können die Unterrichtsmaterialien hier herunterladenEine Schritt-für-Schritt Anleitung für die Durchführung im Klassenzimmer finden Sie hier.

Das Konzept

SuS wird eine digitale Arbeitsmappe bereitgestellt, die unter anderem Texte, Grafiken, Statistiken, Tabellen aus dem Internet und aus Zeitschriften enthält. Zusätzlich ist ein Video-Interview mit echten Darstellern ihres Traumberufes oder eines Start-ups enthalten. Mit Hilfe der in der Praxis etablierten «Design-Thinking-Methode» nutzen SuS die bereitgestellten Informationen und sind sich darüber im Klaren, was die Person/ das Start-up denkt, fühlt und welches konkrete Problem sie/es hat. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse bauen SuS einen Prototyp aus Pappe sowie in Form einer z.B. mobilen App, die es erlauben, das Problem der Person/ des Start-ups zu lösen. Um den Erfinder- und Unternehmergeist anzuregen, und lernen SuS innovative Technologien (u.a. 3D-Drucker) kennen.

Daniel_4

Lernziele & Verankerung im Lehrplan

Die SuS setzen sich auf ihre Altersgruppe angepasst, entweder mit den Alltagsproblemen ihrer (Traum)berufe (u.a. Polizist/in, Profisportler/in oder Tierarzt/in) oder von aktuellen Start-ups auseinander und verstehen, wie bereitgestellte Informationen genutzt werden können, um die Probleme der zugehörigen Personen/ der Start-ups besser zu verstehen. Anschliessend lernen sie moderne technische Entwicklungen und Methoden kennen, die dabei helfen, eine eigene Idee zu entwickeln und diese nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu planen, durchzuführen und zu reflektieren, um das Problem der Person / des Start-ups zu lösen.

In der Digital-Entrepreneurship-Werkstatt werden die SuS …

  • Berufswelten erkunden und eigene Interessen für Berufe beschreiben sowie sich über Traumberufe austauschen.
  • sich in die Lage einer anderen Person versetzen und sich darüber klar werden, was diese Person denkt und fühlt.
  • Informationen aus Beobachtungen aus dem Internet (Texte, Tabellen und Statistiken, Grafiken und Interviews) suchen, sammeln und strukturieren und lernen, wie digitale Informationen genutzt werden können, um sachgerecht damit umzugehen und Probleme zu lösen.
  • moderne Technologien erschliessen, einschätzen, anwenden und diese nutzen, um ein Produkt in Form eines Prototyps zu erstellen und dabei den Prozess nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu planen, durchzuführen und zu reflektieren (z.B. Schlüsselpartner, Kundenbeziehungen und Kostenstruktur).
  • soziale und kommunikative Fähigkeiten nutzen und lernen, mit anderen Kindern zusammenzuarbeiten und die Ergebnisse in unterschiedlichen Darstellungsformen wie Plakat oder Referat aufzubereiten und anderen näherzubringen.
Close
Compare
Wishlist 0
Open wishlist page Continue shopping